Corona-Bekämpfung

Bekämpfung des Corona-Virus

Die weltweite Ausbreitung von COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) wurde am 11.03.2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Das Robert-Koch-Institut (RKI) erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein.

Corona-Krise: Nur gemeinsam sind wir starkherz_121_150px.png

Unsere Samariterinnen und Samariter sind im Dauereinsatz gegen das Coronavirus und helfen dort, wo Hilfe benötigt wird. Unterstützen Sie unsere Corona-Helfer mit einer Spende. 
 

Zum Spendenformular



News aus unseren Regionalverbänden und Tochtergesellschaften zu Corona

Tipps für Kids gegen Langeweile

 

Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder am 15.04.2020

Die wichtigsten Beschlüsse der Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder vom 15.04.2020 nachfolgend im Überblick (Quelle: Der Paritätische):

  •          Kontaktsperre wird bis mindestens 3. Mai verlängert

  •          Schulen sollen frühestens am 27. April schrittweise wieder öffnen, zunächst mit den Abschlussklassen

  •          Kitas bleiben geschlossen

  •          Geschäfte mit einer Fläche von maximal 800 Quadratmeter dürfen ab Montag unter Auflagen wieder öffnen, das gilt unabhängig von der Größe auch für Kfz-Händler, Fahrradläden und Buchhandlungen

  •          Großveranstaltungen bleiben bis mindestens 31. August verboten, das gilt auch für Fußballspiele

  •          Für Einkaufen und den öffentlichen Nahverkehr gilt ab sofort eine Schutzmasken-Empfehlung, eine Pflicht gibt es allerdings nicht

  •          Restaurants und Gaststätten bleiben geschlossen, Eisdielen dürfen Lieferservice anbieten

  •          Frisöre sollen ab 4. Mai unter Auflagen öffnen dürfen

  •          Gotteshäuser bleiben geschlossen

  •          Der Schutz von Bewohnern in Pflegeheimen und Behinderteneinrichtungen steht für die Bundesregierung weiter im Vordergrund, da diese Menschen als besonders gefährdet gelten. Trotzdem solle eine "vollständige soziale Isolation" vermieden werden. Es sollen Konzepte mithilfe externer Berater erarbeitet werden, wie beides miteinander vereinbart werden kann

Aktuelle Informationen und Handlungsempfehlungen zum Corona-Virus für Bürgerinnen und Bürger

Über nachfolgende Links erhalten Sie aktuelle Informationen und Handlungsempfehlungen zum Corona-Virus

Robert Koch Institut

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Integrationsbeauftragte der Bundesregierung (Information in mehreren Sprachen)

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat Merkblätter veröffentlich: 


Tipps für häusliche Quarantäne

Tipps für Eltern




Geschäftsbetrieb und Erreichbarkeit der ASB Landesgeschäftsstelle und des ASB Bildungszentrums

  • Sollten Sie etwas abgeben wollen, prüfen Sie bitte vorab, ob auch eine digitale Übermittlung möglich ist. Falls Sie die E-Mail-Adresse ihrer Kontaktperson aus der Landesgeschäftsstelle nicht vorliegen haben oder kennen, bitte einfach an: mail(at)asb-hessen.de.
  • Bitte senden Sie uns derzeit nur in Ausnahmefällen Pakete, die eine Dringlichkeit haben.
  • Persönliche Termine finden derzeit nur in Ausnahmen und nach vorheriger Vereinbarung statt.
  • Für allgemeine Anfragen rufen Sie bitte unsere Zentrale in der Landesgeschäftsstelle unter Tel. 069 5484044-0 oder im Bildungszentrum unter Tel. 069 920038-74 an. Falls Sie persönlich nicht direkt jemanden erreichen, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter. Wir rufen Sie schnellst möglichst zurück. Oder kontaktieren Sie uns über E-Mail. Die Zentrale der Landesgeschäftsstelle sowie des Bildungszentrums ist momentan nicht durchgehend erreichbar.

 

Schulbetrieb im ASB Bildungszentrum

Hinweise für die Schülerinnen und Schüler des Bildungszentrums

  • Die Ausbildung der Notfallsanitäter  wird mit dem Fokus auf E-Learning weitergeführt.
  • Der Lehrgang zum Rettungssanitäter findet weiterhin, nach Rücksprache mit dem zuständigen Regierungspräsidium Darmstadt und den Ministerien, in unseren Unterrichtsräumen in Wiesbaden unter Berücksichtigung der Vorsichtsmaßnamen, wie Einzelplätze und Einhaltung größerer Abstände zu anderen Personen, statt.

Besser schützen - Hygienemaßnahmen COVID 19 - Lehrvideo für haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.

Dieses Lehrvideo soll allen haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften einen sicheren Umgang im Einsatzfall mit dem Virus ermöglichen. Nutzen Sie es um Ihre Einsatzkräfte zu schützen und zu schulen. Vielen Dank an den ASB Mittelhessen und die Medienagentur Gandayo aus Steinau (an der Straße) für die schnelle Produktion des Videos. Wir stehen zusammen!


Informationen zur präklinischen Intubation

Wie das ressourcenschonend und sicher für Patient und Sanitäter gelingen kann, zeigen die Fachärztin für Anästhäsie und hauptberufliche Notärztin und der Notfallsanitäter und Praxisanleiter in ihrem Video.

Die PDF-Dokumente und nebenstehenden Plakate können gerne auch außerhalb des ASB zum Aushang verwendet werden