ASB Landesverband Hessen e. V. schützt Mitarbeitende und Kunden

Auch im Dezember werden in Hessen keine Erste-Hilfe-Ausbildungen angeboten

Der ASB in Hessen hat sich, gemeinsam mit seinem Bildungszentrum und seinen Regionalverbänden, dazu entschlossen auch im Dezember keine Erste-Hilfe-Ausbildungen durchzuführen. „Dies geschieht im Hinblick auf die immer noch sehr hohen Infektionszahlen und den Schutz sowohl unserer Mitarbeitenden als auch unserer Kunden“, so Landesgeschäftsführer Matz Mattern.

Foto: ASB/T. Schamberger
Der Landeskrisenstab des ASB kam zu dieser Empfehlung, da alle Schutzmaßnahmen wie MNS, Abstand, Hygiene oder aber Luftfiltersysteme zwar die Wahrscheinlichkeit einer Infektion verringern, sie aber nicht vollständig ausschließen können. Erste Hilfe zu leisten und Menschen darin auszubilden ist eine sehr wichtige Aufgabe des ASB, allerdings muss immer abgewogen werden und in dieser akuten Phase der Pandemie wählt der ASB in Hessen die Sicherheit und den Schutz der Bürgerinnen und Bürger.