Ukraine-Hilfe

FAQ zur Ukraine Hilfe

Solidarität für die Menschen in der Ukraine!

Vermittlung von Wohnraum - Unterbringung von Flüchtlingen und Unterstützungsmöglichkeiten

  • Das Land Hessen stellt auf einer Internetseite für alle mittelbar oder unmittelbar vom Krieg in der Ukraine betroffenen Menschen Infos bereit, zum Beispiel zur aktuellen Lage in der Ukraine, zum Aufenthaltsrecht, Unterbringung von Flüchtlingen, Unterstützungsmöglichkeiten sowie zur Flucht und Corona.
  • Kontaktmöglichkeit Land Hessen per E-Mail und Telefon:
    WK]{0P|c?m[OjE*ax4G2!9.]#[M3P]t?bz~[@5^NmGl'&{.xn  
    Hotline 0800 1103333

 

Transfer aus Polen in Richtung Deutschland

  • Die Deutsche Bahn ermöglicht Geflüchteten mit ukrainischem Pass oder Personalausweis kostenlos alle Fernzüge aus Polen in Richtung Deutschland bis Berlin zu nutzen
  • Auf der Homepage der Deutschen Bahn finden Sie weitere Infos in unterschiedlichen Sprachen sowie FAQ https://www.bahn.de/info/helpukraine

Hilfe durch den ASB

  • Samariter-Partner in Polen, Ungarn, der Slowakei und in Rumänien unterstützen ankommende Flüchtlinge aus der Ukraine mit notwendigen Hilfsgütern und medizinischer Versorgung.
  • Das FAST „Emergency Medical Team“ (EMT) des ASB bereitet aktuell einen potenziellen Einsatz in der Slowakei vor.
  • Der ASB Landesverband Hessen ist im Austausch mit dem Land Hessen und den Kommunen, um Hilfsangebote zu koordinieren.

Sammelt der ASB Sachspenden?

  • Wir wissen Ihr Hilfsangebot zu schätzen. Allerdings nehmen wir in der Regel für Hilfsprojekte im Ausland keine privaten Sachspenden an.
  • Sollten wir auf Sachspenden zurückgreifen müssen, werden hierfür spezielle bedarfsgerechte Aufrufe erfolgen.
  • Im Einzelfall entscheidet der ASB mit Anbietern von Sachspenden, ob ein Transport in das jeweilige Projektgebiet sinnvoll ist.

Wichtige Kriterien hierfür:

Die Kosten für Verpackung und Transport dürfen den Wert der Sachspenden nicht übersteigen; die Sachspenden müssen standardisiert sein, damit sie zollrechtliche Bestimmungen erfüllen; die Sachspenden müssen den im Krisengebiet vorherrschenden kulturellen Bedürfnissen entsprechen.

 

Wie kann ich mich von Deutschland aus für die Menschen engagieren?

Der beste Weg jetzt zu helfen sind Geldspenden über unser Spendenformular https://www.asb-hessen.de/ukraine-nothilfe

Bankverbindung:
ASB LV Hessen e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort „Ukraine“
IBAN: DE67 5502 0500 2661 8888 82
BIC: BFSWDE33MNZ

Warum ist es besser Geld zu spenden?

Geldspenden beanspruchen, anders als Sach- und Materialspenden, in einer Katastrophensituation keine knappen Ressourcen wie Transport-, Personal- und Lagerkapazitäten.

Wie sorgt der ASB für einen vertrauensvollen Umgang mit Spendengeldern?

Der ASB ist eine zivilgesellschaftliche Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation und arbeitet unabhängig von Regierungen. Wir verfügen über strenge interne Kontrollmechanismen, um Korruption vorzubeugen.

Das Handeln aller Gliederungen und Gesellschaften des ASB Landesverband Hessen e.V. fußt auf dem Vertrauen, welches unsere Mitglieder, Spender und Kunden, die Behörden, die Öffentlichkeit und unsere Geschäftspartner in uns setzen. Der Status der Gemeinnützigkeit ist unter anderem Ausdruck dieses Vertrauens, welches uns entgegengebracht wird. An uns werden hohe Erwartungen gestellt, die wir bereit sind zu erfüllen. Die Integrität und Rechtschaffenheit unseres Verbandes ist die Grundlage unserer gesellschaftlichen Akzeptanz und somit unseres Erfolgs. Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen ist unser Anspruch.

Kann ich ehrenamtlich direkt vor Ort helfen?

  • Viele möchten in Krisenfällen selbst vor Ort mit anpacken. Wir bedanken uns herzlich für diese Hilfsangebote. Jedoch bitten wir um Verständnis, dass wir diese Hilfe in den meisten Fällen nicht annehmen können.


Warum? Die Mitarbeit bei humanitären Hilfseinsätzen im Ausland setzt eine fundierte und mehrjährige Erfahrung voraus, wie beispielweise Kenntnisse über die kulturellen Gepflogenheiten, Sprachkenntnisse oder Kenntnisse der Sicherheitslage. Unsere ehrenamtliche Einsatzkräfte im Katastrophenschutz trainieren regelmäßig und sind für Hilfseinsätze ausgebildet.