Fachtagung Kinder- und Jugendhilfe
Qualifizierter Abschluss

Rettungssanitäter Grundlehrgänge

Als Rettungssanitäter, dem ersten qualifizierenden Abschluss im Bereich des Rettungswesens, arbeiten Sie im qualifizierten Krankentransport als Transportführer oder in der Notfallrettung als Teil der Besatzung eines Rettungswagens.

AZAV-Zertifizierung ist bei frühzeitiger Meldung möglich

In Ihrer Ausbildung erlernen Sie alle Grundlagen der Notfallmedizin und Techniken der Rettung schwer verletzter oder erkrankter Personen.

Sie können nach Ihrem Abschluss lebenswichtige Körperfunktionen beobachten, bewerten und aufrechterhalten und Patienten unter fachgerechter Betreuung befördern.

Die insgesamt 520-stündige Ausbildung zum Rettungssanitäter gliedert sich in vier Stufen:

Stufe 1
Theoretischer Grundlehrgang über 160 Unterrichtsstunden.

Stufe 2
Klinisches Praktikum über 160 Stunden.

Stufe 3
Lehrrettungswachenpraktikum über 160 Stunden.

Stufe 4
Staatliche Abschlussprüfung über 40 Unterrichtsstunden.

Wir bieten Ihnen den Grundlehrgang als einen Kompaktlehrgang an. Es besteht jedoch die Möglichkeit der Verkürzung des Lehrganges um max. 10 Tage bei Teilnehmern, die bereits eine sanitätsdienstliche Ausbildung nachweisen können.

Teilnehmerzahl:
Mindestens 12 Teilnehmer, maximal 20 Teilnehmer.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Anmeldeformular
  • Mindestalter: 17 Jahre
  • Erste-Hilfe-Bescheinigung (nicht älter als 12 Monate)
  • Beglaubigte Kopie des Schulabgangszeugnisses oder Nachweis über eine Berufsausbildung mit Abschluss
  • Ärztliche Bescheinigung zur Eignung im Rettungsdienst (nicht älter als 3 Monate)
  • Beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde oder beglaubigte Kopie des Personalausweises/Reisepasses

Zielgruppe:
Interessierte an der Mitarbeit im Rettungsdienst oder Katastrophenschutz.