Fachtagung Kinder- und Jugendhilfe
Rettungsdienst

3-jährige Ausbildung zum Notfallsanitäter

Der Notfallsanitäter ist ein neuer, attraktiver Beruf für Menschen, die anderen gerne helfen, Interesse an Notfallmedizin haben und Teamplayer sind.

Notfallsanitäter telefoniert mit der Zentrale

Notfallsanitäter im Einsatz

Ausbildungsinhalte sind:

  • die Beurteilung des Gesundheitszustandes und das Erkennen einer vitalen Bedrohung,
  • das Durchführen angemessener Behandlungsmethoden im
  • Notfalleinsatz in Verbindung mit invasiven Maßnahmen,
  • die ausführliche und nachvollziehbare Dokumentation,
  • das eigenständige Durchführen ärztlicher Anordnungen im Notfalleinsatz,
  • das eigenständige Durchführen von heilkundlichen Maßnahmen

Die Ausbildung endet mit der staatlichen Prüfung.

Die Ausbildung umfasst 4600 Stunden und gliedert sich in:
1920 Stunden an einer staatlich anerkannten Berufsfachschule,
720 Stunden klinische Ausbildung und
1960 Stunden an einer anerkannten Lehrrettungswache, die auch als Arbeitgeber gegenüber dem Auszubildenden die praktische Ausbildung übernimmt.

Die Ausbildung verläuft im dualen System, d. h. es gibt einen Wechsel zwischen der praktischen und der theoretisch/klinischen Ausbildung in Form von Schulblöcken.

Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung:

  • die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs,
  • Der mittlere Schulabschluss oder eine andere gleichwertige
    abgeschlossene Schulbildung
    oder
    eine nach einem Hauptschulabschluss oder einer gleichwertigen Schulbildung erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung von
    mindestens zweijähriger Dauer
  • Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache.

Wie bewerbe ich mich zur Ausbildung zum Notfallsanitäter?

Stellen Sie folgende Unterlagen zusammen:

  • Bewerbung
  • Lebenslauf
  • Nachweis der schulischen Ausbildung (Mittlere Reife, evtl.
    Zwischenzeugnis)
  • den Nachweis der gesundheitlichen Eignung

und schicken diese Unterlagen an eine praktische Ausbildungsstelle (Rettungsdienststelle -siehe rechten Kasten). Die praktische Ausbildungsstelle schließt mit Ihnen einen Ausbildungsvertrag ab, worin unter anderem auch die monatlichen Ausbildungsvergütungen und der Besuch der Berufsfachschule festgelegt werden. Der Ausbildungsbeginn wird durch die praktische Ausbildungsstätte mit Ihnen vereinbart.

Das ASB Bildungszentrum Hessen in Wiesbaden bietet den Bewerbern und den praktischen Ausbildungsstätten für die Notfallsanitäter-Vollausbildung die Möglichkeit einen Eignungstest zu absolvieren.

Der Eignungstest beinhaltet die Themengebiete

  • Allgemeinwissen
  • Sprachbeherrschung
  • Mathematik
  • Logisches und visuelles Denkvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • u.a.

Die im Eignungstest erstellte Leistungsübersicht des Bewerbers dient als Entscheidungshilfe für den Bewerber und die praktische Ausbildungsstätte.

Die Anmeldung zum Eignungstest erfolgt über die praktische Ausbildungsstätte mit der Sie vorher Kontakt aufgenommen haben.

Ausbildungsziel für die umfangreiche Ausbildung ist die fachliche, personelle, soziale und methodische Kompetenz zur eigenverantwortlichen Durchführung bei der notfallmedizinischen Versorgung und dem Transport von Patienten.

Bewerbungen richten Sie bitte direkt an die praktische Ausbildungsstelle.

    Ausbildung zum Notfallsanitäter

    Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung direkt an unsere praktischen Ausbildungsstätten:

    • Regionalverband Frankfurt am Main
      Christian Albrecht
      Silostraße 23
      65929 Frankfurt am Main
      Tel. 069 314072-62
    • Regionalverband Kassel Nordhessen
      Christian Enders
      Rothenditmolder Straße 26
      34117 Kassel
      Tel. 0561 58529223
    • Regionalverband Mittelhessen
      Detlef Rottmann
      Rhönstr. 12
      63071 Offenbach
      Tel. 069 985444-656
    • Regionalverband Südhessen
      Ralf Hennig
      Pfungstädter Str. 165
      64297 Darmstadt
      Tel. 06151 505-58
    • Region Westhessen 
      Julien Tanase
      Bierstadter Str. 49
      65189 Wiesbaden
      Tel. 0611 1818-121