Fachtagung Kinder- und Jugendhilfe

Modulweiterbildung zum Praxisanleiter Notfallsanitäter

Die Modul-Weiterbildung zur Anerkennung von Lehrrettungsassistenten zum Praxisanleiter Notfallsanitäter wird an staatlich anerkannten Rettungsdienstschulen oder an vom Regierungspräsidium Darmstadt zugelassenen Bildungsträgern durchgeführt.

Die Weiterbildung gliedert sich in

  • ein Grundmodul mit einer Dauer von 30 Stunden (40 Stunden*)
  • ein Fachmodul mit einer Dauer von 50 Stunden (60 Stunden*)

Der Nachweis eines berufspraktischen Anteils in Form einer Bestätigung der Lehrrettungswache über die Anleitung von Auszubildenden zum Rettungsassistent und Rettungssanitäter oder Teilnahme am Unterricht von Rettungsassistenten innerhalb der letzten 2 Jahre entbindet vom berufspraktischen Anteil.

Anmeldungen an das ASB Bildungszentrum Hessen.

Teilnehmerzahl:
Mindestens 12 Teilnehmer, maximal 20 Teilnehmer.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Nachweis der Anerkennung zum Lehrrettungsassistenten,
  • Nachweis der Fortbildung der letzten zwei Jahre von 
  • Lehrrettungswachen- Ausbilder,
  • Nachweis der Lehrrettungswache an der Teilnahme der Ausbildung von Rettungsassistenten und Rettungssanitäter 
  • Kopie der Rettungsassistenten-Urkunde oder 
  • Notfallsanitäter-Urkunde


Zielgruppe:
Lehrrettungsassistenten, die die Qualifikation Praxisanleiter Notfallsanitäter erlangen möchten.

*bei Teilnehmern, die keine Fortbildung für Lehrrettungsassistenten der letzten 2 Jahre im Umfang von jeweils 16 Stunden vorlegen können, erhöht sich die Ausbildungszeit im Grundmodul auf 40 und im Fachmodul auf 60 Stunden.

Informationen zur Vollausbildung Praxisanleiter
Die Regelausbildung dauert 200 Stunden und gliedert sich in ein Grundmodul mit 60 Stunden und ein Fachmodul im Umfang von 140 Stunden sowie einem berufspraktischen Anteil von 160 Stunden, wovon 10 % unter Anleitung eines erfahrenen Praxisanleiters zu absolvieren sind. Der Lehrgang endet mit dem Abschluss Praxisanleiter gemäß Notfallsanitäter-Gesetz.